Pfadfinder

Neues aus Scoutland

Bevor es richtig losgeht, muss ich noch (m)einen Fehler korrigieren: In der letzten Ausgabe unseres Gemeindebriefs hatte ich behauptet, dass schon 20 Jahre im neuen Jahrtausend abgelaufen seien. Da unser Kalender aber mit dem Jahr 1 zu zählen begann und nicht mit dem Jahr 0, sind natürlich im neuen Jahr-tausend erst 19 Jahre vergangen … und entgegen allen Medienkom-mentaren beginnt das neue Jahr-zehnt auch erst am 1.1.2021! Alles klar?! Wie auch immer, bei uns Pfadfindern hat jedenfalls ein neues Jahr begonnen, und wir sind bereits heftig in die Vorbereitung diverser Aktionen eingestiegen.
Den größten Schatten wirft natürlich unser Sommerlager voraus. In diesem Jahr fahren wir zusammen mit sieben anderen Stämmen nach Temnaes in Dänemark. Mit dabei sind auch die beiden neuen Stämme aus Lunden und Henn-stedt, die „unsere“ Pia gegründet hat. Auch Tegelhörn wird wieder mit an Bord sein. Vorher wollen wir im Frühjahr noch ein kleineres Lager hier in der Umgebung abhalten, damit die vielen neuen Wölflinge (die Jüngsten im Stamm) Gelegen-heit haben, schon einmal das Pfadfinderleben auszuprobieren, bevor sie sich auf eine ganze Woche Sommerlager einlassen; und auch manche Mamas und Papas müssen sich erst mit dem Gedanken vertraut machen, ihre kleinen Pfadis fern von zu Hause im Zelt schlafen zu lassen. An dieser Stelle der Hinweis: Wir haben bislang immer alle vollständig und (meistens) wohlauf zurück gebracht und jedes Mal eine tolle Zeit erlebt!
Über Pfingsten steht wie alle zwei Jahre das große REGP-Pfingstlager am Ratzeburger See an, zu dem wieder ca. 1.200 Pfadfinder aus ganz Schleswig-Holstein erwartet werden. Das ist seit Langem eine sehr schöne Tradition mit vielen Eindrücken. Es ist einfach immer wieder ein Erlebnis, wenn sich über tausend Pfadfinder von klein bis groß zum Singen, Beten, Gottes-dienstfeiern und Spaßhaben treffen. Auch für den ökumenischen Kirchentag, der im Mai 2021 in Frankfurt am Main stattfinden wird, laufen die Planungen bereits an. Die Pfadfinder vom REGP sind bei den Kirchentagen seit vielen Jahren fest eingeplant und sehr geschätzt bei der Organisation und Durchführung.
Wir freuen uns auf das vor uns liegende Jahr und sind gespannt, was Gott uns 2020 alles beschert. Gut zu wissen, dass er mit jedem einzelnen Grünhemd unterwegs ist, egal ob nun ein neues Jahrzehnt oder einfach „nur“ ein ganz normales Jahr beginnt!
Herzliche Grüße,
Ihr / euer Klaus Moritz