Grußwort

-> Aktuelle Information zu den Gottesdiensten

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Edendorfer,

in den Novemberwochen ist unser Leben ein weiteres mal ausgebremst. Manche Politiker begründeten das mit dem Hinweis, dass wir – die Wirksamkeit der Maßnahmen vorausgesetzt – Weihnachten annähernd normal feiern können: mit unseren Lieben und „besinnlich“.

Als Kirchengemeinde haben wir uns gefragt, wie Gottesdienste an Heiligabend den Charakter des Feierlichen und Besinnlichen unter den aktuellen Umständen unterstützen können. „Zusammen singen“ stand ganz oben auf der Wunschliste. Das führte zu der Entscheidung, die ersten drei Gottesdienste an Heiligabend (um 14/16/18 Uhr) draußen zu planen.
Ziehen Sie sich also dem Wetter entsprechend an, bringen Sie bei Bedarf einen Regenschirm und eine Lichtquelle (z.B. im Handy) mit. Die Gottesdienste draußen werden kürzer sein als sonst (35-40 Minuten). Die Christmette um 23 Uhr wird in der Kirche sein.

Bitte melden Sie sich vorher an. Das ist zwar keine Bedingung für die Teilnahme an einem Gottesdienst, hilft uns aber sehr bei der Planung.

„Besinnlich“ wird Weihnachten, wenn wir vor allem zuhause für eine Atmosphäre sorgen, die feierlich, friedlich und freundlich ist, Das kann mit Geschenken zu tun haben, muss aber nicht. Was unserer Seele gut tut, können wir nicht kaufen, das haben, bekommen und teilen wir gratis. Darauf sollten sich unsere Sinne richten. So wird weihnachtliche Besinnung sinn-voll.

Auf diese Weise kann bei uns zuhause an Weihnachten wahr werden, was die Engel zur Geburt des Erlösers verkünden: Friede auf Erden! So feiern wir einen Gott, der sich uns in Jesus Christus mit „Freundlichkeit und Menschenliebe“ (Titus 3,4) zuwendet.

Ich wünsche Ihnen in ein besinnliches Christ-Fest, an dem Freude, Friede und Liebe Ihr Herz erreichen. Von Gott und von Menschen.
Möge Gottes Segen Sie begleiten im alten und im neuen Jahr 2021.

 

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Pastor